Lüftung Professional

Lüftung Professional ist eine Komplettlösung für die intelligente Planung und Ausführung einesProjektes. Sie zeichnet sich durch den jahrelangen Praxiseinsatz und die damit verbundenen Erfahrungen besonders in der Montageplanung aus. Sie besteht aus einem CAD-System für Schema- und Grundrissplanung, einer integrierten  Kanalnetzberechnung und einem kompletten Massenauszug. 

In der Entwurfsphase kann man mit  dem Programm Lüftungsschema  alle Projektdaten erfassen, schematisch darstellen  und  beschriften. Hier werden die Überschlagsberechnungen der Dimensionierung und Massen durchgeführt. 

Trasse

In der ersten Planungsphase eines Projektes kommt im Grundriss die Trasse zum Einsatz. Als Trasse wird die Konstruktionslinie bezeichnet, die es ermöglicht, im "Einstrichverfahren" den Kanalverlauf vorzugeben. Der Linienverlauf kann im 3D Bereich einfach über die intelligente Smartlinie oder über spezielle Filterfunktionen und transparente Winkeleingaben dem Gebäude angepasst werden.
Mit den bekannten CAD Befehlen, wie z.B. "Stutzen", "Dehnen", "Abrunden" usw. wird eine exakte Kanalführung konstruiert. Der Anwender kann mit ihrer Hilfe  im Grundriss schnell und einfach eine 3D-Planung entwickeln, das Kanalaufmaß und den  Druckverlust berechnen. Mit dem Ein- bzw. Anbauverfahren wird die Planung zu einem späteren Zeitpunkt in eine detaillierte Montagezeichnung überführt.
Für die Anbindungen an die jeweiligen Luftauslässe steht eine Automatik zur Verfügung. In dieser Option kann der Anwender entscheiden, wie die Auslässe angebunden werden sollen. Für jede beliebige Anbindeart steht eine Automatik zur Verfügung. Jede AutoCAD-Linie kann ganz einfach in eine Trasse umgewandelt werden. Dieser werden dann Dimensionen zugeordnet und es kann eine Kanalauslegung durchgeführt werden. Ein integrierter Kanalschieber ermöglicht die Ermittlung aller relevanten technischer Werte.

Integrierte Berechnungen

Zunächst werden den Luftauslässen Luftmengen und Druckverluste zugewiesen. Anschliessend werden mit dem Berechnungsmodul automatisch die Kanalquerschnitte ermittelt, indem entweder die maximale Geschwindigkeit oder das maximale Verhältnis von Höhe zu Breite vorgegeben wird. Nun wird die gewünschte Länge der Übergänge und auch die Anbindungsart, wie z.B. mit Flexrohr , angegeben. Mit der Auswahl des Startobjektes wird die automatische 3D-Generierung gestartet. Aus einer Einstrichdarstellung wird in kürzester Zeit eine realitätsgetreue 3D Darstellung erzeugt, die es ermöglicht, auch auf schwierigste Einbausituationen zu reagieren. Es können automatisch Schnitte und Ansichten generiert werden. Auch Änderungen werden in kürzester Zeit eingearbeitet. Die gewerksübergreifende Kollisionsprüfung hilft dem Anwender bei der Koordination der einzelnen Gewerke. 

Funktionsübersicht Grundriss

  • Erstellung von Schemata, Entwurfs- Montage- und Bestandszeichnungen
  • automatische Generierung von Isometrien und Schnitten auch in der 2D-Darstellung
  • realitätsgetreue 2D- und 3D - Darstellung des Kanalsystems
  • flexible Layerverwaltung mit wahlfreien Layernamen
  • 3D Bibliotheken für Bauteile, Luftauslässe, Formstücke rund und eckig, Brandschutz
  • Pilot für komfortable Plazierung der Bauelemente und Komponenten
  • Kombiteil ermöglicht alle möglichen Kombinationen von Formstücken
  • automatische Darstellung von Kanalschatten in jeder Ansicht
  • Darstellung von Kanalisolierung mit Dämmdicken
  • vollautomatische Kanalgenerierung anhand der Konstruktionslinie sowie der gegebenen Randbedingungen
  • variable Vorgabe der maximalen Luftgeschwindigkeit, maximaler Kanalhöhe, etc...
  • Assistent zur Ermittlung der Querschnitte, Geschwindigkeiten, Volumenströme, gleichwertiger Durchmesser usw...
  • schnelle Redimensionierung einzelner Teile
  • nachträgliches Einsetzen von Formteilen und Komponenten
  • nachträgliche Zuweisung von Attributen, wie z.B. Material, Dämmung usw...
  • automatische Generierung von 3D-Verbindungen, Winkeleingabe manuell oder automatisch
  • assoziative Bemassung und Beschriftung im Modell und Layoutbereich
  • automatische Flanschbemassungen, Infoschilder, Höhenkoten, Versprungtexte usw...
  • komfortable Tooltips für alle Bauteile, Anzeige der Abmessungen, Winkel, etc...
  • autom. und/oder manuelle Vergabe von Positionsnummern
  • gewerksübergreifende Kollisionsprüfung

 

 

Integrierter Datenverbund mit der Wildeboer-Dimensionierungssoftware

Duch den integrierten Datenverbund kann direkt und ohne doppelte Dateneingabe dimensioniert werden. Die Dimensionierung stellt jenen Inhalt zur Verfügung, den die Applikation zur Berechnung und Auswertung der Anlage benötigt. Umgekehrt profitiert die Dimensionierung, in dem sie ihre Bauteile als grafische und semantische Entsprechnung in Lüftung Professional wiederfindet. Die Bauteile befinden sich im Kontext der zugehörigen RLT-Anlage und können klar mit dem Hersteller identifiziert werden. Eine Stücklistengenerierung ist sowohl in Lüftung Professional als auch in der Wildeboer Dimensionierung möglich.

Layout

Zahlreiche Beschriftungsmöglichkeiten, wie z.B. die Flanschbemassung, variable Infoschilder oder die autom. Höhenkoten unterstützen den Anwender in einem professionellen Layout. Die Beschriftung kann im Modellbereich und im Layout erfolgen. Sie ist assoziativ, dadurch werden alle Änderungen und Redimensionierungen sofort aktualisiert.

Für nachträgliche Änderungen und Redimensionierungen stehen zahlreiche Hilfsmittel zur Verfügung, Abmessungen von kompletten Strängen werden mit einer einzigen Funktion geändert. Komplexe Kanalverbindung werden automatisch erzeugt. Verbindungswinkel können vorgegeben, bzw. aufgrund der Konstruktion auch automatisch bestimmt werden. Die C.A.T.S. eigene Hide-Funktion sorgt dafür, dass bei überdeckender Darstellung die verdeckten Teile gestrichelt dargestellt werden. 

Reports

Die Druckverlustberechnung erfolgt getrennt nach Luftart, z.B. Zuluft und Abluft. Die Zetawerte werden dynamisch ermittelt und liefern somit ein genaues Ergebnis. Sind Regulierungen an einzelnen Auslässen notwendig, werden diese Werte aufgelistet. Im Berechnungsdialog können einzelne Strecken sofort angezeigt werden, ferner erfolgt auch eine Visualisierung des ungünstigsten Weges. 
Die Massenermittlung erfolgt nach der Konstruktion über das Berechnungsmodul. Die Stücklisten sind frei konfigurierbar und liefern dem Anwender jede gewünschte Information. Die Ausgabe erfolgt in verschiedenen Formaten wie z.B. Excel, Access usw.

 

C.A.T.S. Lüftung-Produktbeschreibung als .pdf

 

 

Weiter zu den Berechnungen